Express Anfrage

Künstliche Intelligenz im Test

Die Fragestellung, welche Unterstützung seitens Künstlicher Intelligenz (KI) in der Zustandsdiagnostik von Maschinendaten zu erwarten ist, beschäftigt tagesaktuell HEMPEL sowie das WZL der RWTH Aachen.

Die beiden Parteien haben sich eine Machbarkeitsstudie zum Ziel gesetzt. Im ersten Anlauf gilt es, mittels Algorithmus und der Entstehung eines neuronalen Netzes zu prüfen, ob die Auswertung historischer Daten durch eine KI zu den gleichen Schlüssen kommt, die das HEMPEL Kompetenzzentrum mittels „menschlicher Intelligenz“ getroffen hat. Dabei kommen gerade bei der Aus- und Bewertung durch den Fachmann eine Reihe von Einflussfaktoren mit in Betracht, die einer KI auf den ersten Blick schwer zu vermitteln sind: Einbausituation, Umgebungsbedingungen, Betriebsart oder –besonderheiten, visuelle Eindrücke und dergleichen.

Ein holpriger Start ist vorprogrammiert, aber das Ziel absolut erstrebenswert: Eine technische Unterstützung, die unser Kompetenzzentrum entlastet und nur noch die kniffligen Fälle zur Bewertung durch den Experten präsentiert. Über die Zwischenetappen auf dieser Reise halten wir Sie gerne auf dem Laufenden.

 

Link zum Artikel auf digital in NRW:

https://www.digital-in-nrw.de/de/hauptnavigation/erfolgsgeschichten/datencheck-als-grundstein-für-verbesserte-maschinen-zustandsdiagnose

 

Zurück zur Übersicht

HEMPEL News

varisco setzt auf HEMPEL

Per Juni 2020 verstärkt die HEMPEL Unternehmensgruppe ihr Partner-Netzwerk um varisco, einen zur Atlas Copco Gruppe gehörenden Hersteller von [...]

Mehr lesen
Erhöhte Servo-Kompetenz

– nicht zuletzt dank erfolgreicher Bachelorarbeit Die HEMPEL Unternehmensgruppe gratuliert ihrem Dualstudenten Torben, der die duale Ausbildung [...]

Mehr lesen