Express Anfrage

Abenteuer Elektromaschinenbau

Am 6. Oktober 2020 öffnete die HEMPEL Unternehmensgruppe die Werkstatt für interessierte Schülerinnen und Schüler.

Überhaupt haben Schülerpraktika Tradition im Familienunternehmen. „Wir verstehen es als Teil unsers Auftrags, nicht nur für uns als Arbeitgeber zu werben sondern vor allem auch Bekanntheit für unser Gewerbe zu schaffen,“ erläutert Geschäftsführer Jan Kösters. Die Komplexität und Breite, die hinter dem Ausbildungsberuf „Elektroniker für Antriebstechnik und Maschinen“ steckt, wird daher Interessenten auch außerhalb von regionalen Initiativen wie der „Check-In Berufswelt“ erlebbar gemacht.

Tatsächlich stellte die Teilnahme am Check-In Tag in diesem Jahr und vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie vor einige Planungshürden – erst recht, da nicht absehbar war, wie viele unangemeldete Interessenten kommen würden. Folglich wurden provisorische Werkbänke im Nebengebäude errichtet, das Hygienekonzept sorgfältig erarbeitet und umgesetzt sowie Laufwege stark reduziert. Und dennoch gelang es, die Teilnehmer positiv zu begeistern. Einhelliges Fazit: „Eine solche Vielfalt und spannende Aufgabe hätte ich nicht erwartet.“

Falls Interesse besteht, die Unternehmensgruppe und unser Ausbildungsangebot kennenzulernen, melden Sie sich gerne bei: Jan Kösters, Telefon +49 (0)2154 4989 41 oder jk@hem-net.de

Zurück zur Übersicht

HEMPEL News

70 Jahre HEMPEL

Im Oktober sind es 70 Jahre, dass sich die Eltern von Klaus M. Hempel (im Bild) mit einer Elektromotoren-Werkstatt in Alt-Willich selbständig [...]

Mehr lesen